News -> Bayern

News - Bayern Blume

Ältere Artikel finden Sie im Archiv.

zum Inhaltsverzeichniszum Seitenanfangzum Seitenende

Ereignisse in Kleingärten - Mitteilungen der Polizei

POLIZEI

Polizei Bayern

Bayern

Zu den Meldungen aus: Stand:
Stadt/Kreis Augsburg 21.06.2004
Kreis Aschaffenburg (Bayerischer Untermain) 23.06.2004
Kreis Bamberg 14.04.2004
Kreis Bayreuth 21.01.2004
Kreis Donau-Ries (Donauwörth) 00.00.2004
Kreis Erding 05.07.2004
Kreis Günzburg 00.00.2004
Kreis Hof 26.04.2004
Kreis Kempten 09.06.2004
Kreis Kaufbeuren 00.00.2004
Kreis Landshut 00.00.2004
Stadt/Kreis München 26.04.2004
Kreis Miltenberg 00.00.2004
Kreis Unterallgäu (Mindelheim) 13.05.2004
Stadt/Kreis Nürnberg 07.05.2004
Stadt/Kreis Neu-Ulm 20.06.2004
Kreis Oberallgäu (Sonthofen) 12.05.2004
Stadt/Kreis Schweinfurt (Main-Rhön) 29.06.2004
Kreis Traunstein 19.04.2004
Stadt/Kreis Würzburg 05.07.2004
Ereignisse aus 2003 finden Sie im Archiv.
zum Seitenanfangzum Seitenende

LANDESGARTENSCHAU BURGHAUSEN 2004
22.04.2003

Landesgartenschau Burghausen 2004 Landesgartenschau Burghausen 2004 GmbH
Pettenkoferstraße 37
D-84489 Burghausen
Tel.: +49 (0) 86 77 / 91 48-0
Fax: +49 (0) 86 77 / 91 48-25
http://lgs.burghausen.de/
Mail bitte hier klicken

Die Landesgartenschau 2004 in Burghausen ist vom 23.04. bis 03.10.2004, täglich von 09.00 bis 18.00 Uhr für Besucher geöffnet.

Es steht nicht ein isoliertes Gartenschaugelände im Mittelpunkt, sondern überall in der Stadt gibt es neu gestaltete Gärten und Plätze. Natürlich gibt es auch ein zentrales Schaugelände. Die Landesgartenschau verbindet den Stadtpark in der Neustadt mit der Burg, und diese wiederum ist nur wenige Minuten vom ruhigen Waldpark entfernt, der den Übergang von der Stadt zur freien Natur darstellt.

Anreise

Anfahrt mit der SüdostBayernBahn:
bei Vorlage der Tageseintrittskarte ist die Rückfahrt kostenfrei
bei Vorlage der Bahnfahrkarte erhalten Sie am Schalter des Bahnhofs Burghausen einen Ermäßigungsgutschein von 2,- Euro auf den Eintritt zur Landesgartenschau

Anfahrt mit dem PKW zum zentralen Parkplatz (ausgeschildert):
Parkplatzgebühr 3,- Euro
Von hier mit dem Shuttlebus kostenlos zu den Gartenschaueingängen und zurück

Landesgartenschau Burghausen 2004

Eintrittspreise

Tageskarten  
Erwachsene 11,- EUR
Kinder/Jugendliche/Schüler 1) 2,- EUR
Begünstigte 2) 9.- EUR
Gruppen 3) 10,- EUR
Schulklassen, pro Schüler 4) 2,- EUR
Burgkarte 5) 4,- EUR
Dauerkarten  
Erwachsene 70,- EUR
Kinder/Jugendliche/Schüler 1) 15,- EUR
Begünstigte 2) 60,- EUR

Dauerkarten können nicht online bestellt werden.

1) Kinder/Jugendliche/Schüler: von 7-17 Jahre; bis 6 Jahre frei; Schüler mit Ausweis
2) Begünstigte: Sozialhilfe- und Arbeitslosenhilfeempfänger, Studenten,Wehr- und Ersatzdienstleistende, Auszubildende, sowie Behinderte ab 70% Behinderung (sofern laut Behindertenausweis eine Betreuungsperson benötigt wird, hat diese freien Eintritt)
3) Gruppen: ab 20 Personen, weitere Rabatte für Großabnehmer auf Anfrage
4) Schulklassen: 2 beaufsichtigende Lehrkräfte frei
5) Burgkarte: Eintritt nur für das Burggelände, wer nachträglich noch in den Stadtpark möchte, erhält bei Vorlage der Burgkarte die Begünstigtenkarte

Im Tageseintrittspreis enthalten:
- Eintritt in den Stadtpark und das Burggelände
- Eintritt in alle Museen auf der Burg
- Benutzung der Citybusse und der Shuttlebusse

Führungen (nach Anmeldung)

Preise:
Burgführung 35,- EUR
Stadtparkführung 35,- EUR
Kombiführung 65,- EUR

Integrative Führungen für Behinderte und Nicht-Behinderte, Schulklassen, Kooperationsklassen und Klassen mit behinderten Kindern.
Buchung über OBA Altötting
Herr Thomas Müller
Neuöttinger Str. 20, 84503 Altötting
Tel.: 0 86 71/ 88 31 30 (Mo - Do 9:00 - 12:30 Uhr)

Plättenfahrten: von Tittmoning, bzw. Raitenhaslach nach Burghausen
Infos zu und Buchung der Plättenfahrten und Führungen über:
Tourist-Information Burghausen
Stadtplatz 112
D-84489 Burghausen
Tel.: + 49 (0) 86 77/8 87-1 40 / 141
Fax: + 49 (0) 86 77/8 87-1 44
Mail bitte hier klicken

Blumenschauen

Eine ist immer die Erste
23. April - 02. Mai 2004
Rot und Blau und Gelb und Duft und Fülle und Rosa und Klein und Grün und Zweige und Zwiebeln und Lila und Stacheln und Weich und Orange und Früchte und Primeln und Birke und Violett und Blütenzweige und Obst und Maigrün und Tulpen und viele Überraschungs- und... und jetzt geht's los.

Urformen der Kunst
01.Mai - 20. Mai 2004
Die Pflanze und ihre vielfältigen Erscheinungsformen sind zu allen Zeiten lebensnotwendige Bestandteile im Kreislauf der Natur und Grundlage allen Lebens.So verwundert es nicht, dass die Pflanze schon sehr früh in alle künstlerischen Arbeiten des Menschen Eingang fand. Sie diente zum Beispiel als Vorbild und Schmuckform in der Architektur oder als Vorlage in der Malerei. Karl Blossfeldt, einem großen Künstler und Wissenschaftler ist diese Ausstellung gewidmet. Gezeigt werden großformatige Reproduktionen seiner Fotografien, eine textliche Zusammenfassung seines Werkes und eine florale Umsetzung seiner Bilder.

Platz ist in der kleinsten Hütte
20. Mai - 31. Mai 2004
Nicht Hütten, Häuser oder Wohnungen werden in dieser Ausstellung gezeigt, sondern Behausungen für Pflanzen. Gefäße aus den unterschiedlichsten Materialien (Tontöpfe, Terrakotta, Plastikeimer, Blechdosen, Kanister, Glasgefäße, Eisen - Bronze - Stein - Amphoren...). Die Gefäße werden bepflanzt und zu neuen Gärten zusammengestellt.

Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehn... und das ist blau
29. Mai - 10. Juni 2004
Tauchen Sie ein in ein blaues Blütenmeer. Von Zartblau bis Tiefdunkelblau-violett bietet die Natur reichlich Anschauungsmaterial dieser ganz besonderen Farbe. Ein breites Sortiment an Schnittstauden, Zier- und Kübelpflanzen steht bereit, um Sie mitzunehmen auf der Reise in die Sehnsucht. Doch Blau sehen wir nur dann in voller Pracht, wenn Gelb, Weiß, rot, ja auch Orange und Rosa mit dieser Farbe spielen dürfen.

Ein Spaziergang durch Arkadien, oder wie der Baumschuler anfing, Pflanzen in Form zu schneiden
09. Juni - 25. Juni 2004
Ein Thema, das besonders mit den bayerischen Baumschulen realisiert werden soll. Die Leistungsfähigkeit und Bandbreite dieser Fachbetriebe soll mit dieser Ausstellung dokumentiert werden. Das Zeigen von Raritäten aus den Bereichen Zierpflanzen, Stauden, Sträucher, Bäume und das Thema "Formschnitt" soll im Mittelpunkt dieser Ausstellung stehen. Ergänzt wird diese Schau mit graphisch gearbeiteten floralen Objekten von engagierten Floristen.

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Rosenland
18. Juni - 21. Juni 2004
Diese Ausstellung findet im Juni statt, da in diesem Monat viele Rosen ihre Hauptblütezeit haben. Es sollen in sich abgeschlossene Rosen- (Geschichten-)Gärten entstehen wie zum Beispiel Rosen-Porträts, Rosen mit passenden Stauden, Rosen in der floristischen Verarbeitung, Rosen in der Küche, Rosen in der Literatur, Rosen in der Kunst...

Lotti´s Südseeträume
26. Juni - 09. Juli 2004
Ein großer Gestalter nimmt Sie mit auf eine traumhafte Reise in die Südsee. Exotische Früchte, Blumen und Pflanzen wie z. B. Orchideen, Heliconia, Bougainvillea, Canna und Lotos bilden den Rahmen für weitere Ausstellungsschwerpunkte. Gewürze und Kräuter, aber auch typische Accessoires aus dieser Region runden diese Ausstellung ab.

Die Ultimative von... bis-Ausstellung
02.Juli - 05. Juli 2004
Vom Blumenbinder zum floralen Gestalter, vom Blumenstrauß zum floralen Experiment, von romantisch verklärt bis sachlich aufgeklärt, vom Auszubildenden bis zum Meister oder Techniker, vom 02. bis 05. Juli 2004: Die Floristen kommen.... gut an.

Bergauf - bergab
10.Juli - 23. Juli 2004
Wer diesem Motto folgend mit offenen Augen in die Berge geht, entdeckt immer wieder botanische Raritäten.Die Berge können wir Ihnen nicht präsentieren, aber ein großes Spektrum der Alpenflora ist zu Gast in Burghausen. So werden Sie Enzian, Edelweiß, Alpenrosen, Lenzrosen und noch viele andere Besonderheiten in dieser Schau bestaunen können. Es entstehen mit Steinen,Treibholz und Latschen geformte Landschaftsbilder.

Nichts ist unmöglich bei Zoom, Zoom, Zoom
24. Juli - 19. August 2004
Autos aus dem Land der aufgehenden Sonne werden nicht gezeigt, vielmehr richtet sich der Focus auf einige ausgesuchte Begriffe, die wir bezüglich Pflanzen und Blumen mit Japan in Verbindung bringen. Bambus, das größte Gras der Erde, bietet sich als Leitpflanze in hervorragender Weise an. Ikebana, der japanische Weg Blumen zu arrangieren, Bonsai, die kunstfertige Miniaturisierung von Bäumen, Zen, der meditative Weg auch mit Natur umzugehen. Drei Begriffe dienen als Brücke, um uns dieses faszinierende Land ein wenig näher zu bringen.

Köstliche Kostbarkeiten - kostbare Köstlichkeiten
20. August - 02. September 2004
Kräuter, Gewürze, Früchte (auch exotische), Schoten,Samen,Bohnen,Pulver, Flakons, Pralinen, Obst, Obstbrand, Wein, Gold, Silber, Samt, Seide, Schokolade, Kaffee, Edelsteine, Glas, Parfum - All das und noch manches mehr wird in dieser Ausstellung gezeigt werden. Es entsteht ein großer Basar der Köstlichkeiten. Einzelne Teilflächen sind immer einer Themen-Gruppe vorbehalten. Zum Beispiel der Gewürz-Stand und der Kräuter-Garten. Das Thema Kaffee und Kakao ergänzt das Programm hervorragend. Von der Pflanze bis zu den Endprodukten gibt es sehr viel Wissens- und Erzählenswertes zu präsentieren. Rosen in ihrer Verarbeitung zu Duft-Essenzen für die Schönheit und Pflege der Menschen im Kontext zur inneren Schönheit der Rosen.
Die Ausstellung lebt einerseits von den sinnlichen Eindrücken, wie z. b. Düften, Farbigkeit, Formenreichtum, Texturen und Strukturen, andererseits ist eine sehr sorgfältige Information zu den einzelnen Produkten vorgesehen.

Ade, Servus, Tschüss, Ciao Und Good-Bye
03. September - 12. September 2004
Es gibt viele Worte, um Abschied zu nehmen. Und so wie es viele Varianten gibt, sich zu verabschieden, so gibt es auch sehr individuelle Möglichkeiten, der Trauer auch durch Blumenschmuck eine würdige und feierliche Form zu geben. In Verbindung mit zeitnaher Steinmetzkunst besteht die Gelegenheit, eine ruhige und besinnliche Ausstellung einem Thema zu widmen, das jeden Menschen betrifft, doch allzu gern verdrängt, wenn nicht gar tabuisiert wird.

Der Genuss des Augenblicks soll dauern immerfort
07. September - 20. September 2004
Großformatige gemalte Stillleben bilden die Basis dieser Ausstellung. Künstler und Floristen erarbeiten daraus Rauminstallationen 1:1. Ein sinnliches Vergnügen entsteht, Bild und Objekt im direkten Vergleich betrachten zu können.

Paukenschlag im Farbengarten
21. September - 03. Oktober 2004
Die Natur fängt an, sich in ein farbenprächtiges Kleid zu hüllen. Verwendung finden insbesondere Erika und Calluna, Veronica, Heben, das große Sortiment an Gräsern und die große Sortenvielfalt der Chrysanthemen.Beeren- und früchtetragende Gehölze stehen in großer Auswahl zur Verfügung. Besondere Berücksichtigung wird der Kürbis bekommen, der durch seine Farb- und Formenvielfalt die ideale Ergänzung bietet.

Logo, Karte und Blumenschauen © Landesgartenschau 2004 GmbH

 

zum Seitenanfangzum Seitenende